Bild Frau Wagner
RAin Tanja Wagner
Logo Anwaltsverein

Neues zum Zugewinnausgleich: Die Lottoentscheidung des BGH

Rechtsanwältin Tanja Wagner, Fachanwältin für Familienrecht, Offenburg, Veröffentlicht 26.09.2015

Verschlagwortet: Anwalt, Kindesunterhalt, Ehescheidung, Offenburg, Scheidung, Ortenau, Scheidungsanwalt, Sorgerecht, Trennung;

Bei Ehegatten, die im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft leben und sich scheiden lassen, kommen Zugewinnausgleichsansprüche in Betracht. Der Bundesgerichtshof hatte sich nun mit der Frage zu befassen, ob ein von einem Ehegatten nach der Trennung, aber noch in der Ehezeit (vor Zustellung des Scheidungsantrags) erzielter Lottogewinn über den Zugewinnausgleich mit dem anderen Ehegatten zu teilen ist.Dies wurde vom Bundesgerichtshof mit Beschluss vom 16.10.2013 (Az. XII ZB 277/12) bejaht. § 1374 Abs.

Lesen Sie mehr über 'Neues zum Zugewinnausgleich: Die Lottoentscheidung des BGH'



Jahresausklang

Rechtsanwältin Tanja Wagner, Fachanwältin für Familienrecht, Offenburg, Veröffentlicht 26.09.2015

Verschlagwortet: Ehescheidung, Offenburg, Scheidungsanwalt;

Sehr geehrte Mandantinnen, sehr geehrte Mandanten, sehr geehrte interessierte Leserinnen und Leser,wieder neigt sich ein aus juristischer Sicht ereignisreiches Jahr dem Ende zu.Über so manche Gesetzes- oder Rechtsprechungsänderung konnte ich Ihnen daher auch in 2013 hier berichten.

Lesen Sie mehr über 'Jahresausklang'



Kostenreform 2013: Änderungen bei Gerichts-, Anwalts- und Notarkosten

Rechtsanwältin Tanja Wagner, Fachanwältin für Familienrecht, Offenburg, Veröffentlicht 26.09.2015

Verschlagwortet: Anwalt, Ehescheidung, Offenburg, Scheidung, Scheidungsanwalt, Sorgerecht, Trennung, Unterhalt;

Das 2. Kostenrechtsmodernisierungsgesetz (2. KostRMoG) wurde heute im Bundesgesetzblatt verkündet. Damit tritt es am 01.08.2013 in Kraft.Durch das Kostenrechtsmodernisierungesetz werden unter anderem das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG), das die Rechtsgrundlage für die Abrechnung der anwaltlichen Vergütung in Deutschland bildet, sofern mit dem Mandanten keine Vergütungsvereinbarung getroffen wird, sowie das Gerichtskostengesetz (GKG), das Gesetz über Gerichtskosten in Familiensachen (FamGKG), das Gerichtsvollzieherkostengesetz (GvKostG), das Justizvergütungs- und Entschädigungsgesetz (JVEG) neu gefasst und die bisherige Kostenordnung für Notare durch ein neues Gerichts- und Notarkostengesetz (GNotKG) ersetzt.

Lesen Sie mehr über 'Kostenreform 2013: Änderungen bei Gerichts-, Anwalts- und Notarkosten'



Gemeinsames Sorgerecht für nicht miteinander verheiratete Eltern

Rechtsanwältin Tanja Wagner, Fachanwältin für Familienrecht, Offenburg, Veröffentlicht 26.09.2015

Verschlagwortet: Anwalt, Sorgerecht, Ehescheidung, Offenburg, Scheidungsanwalt, Trennung, Unterhalt;

Am 19.05.2013 trat das Gesetz zur Reform der elterlichen Sorge nicht miteinander verheirateter Eltern in Kraft. Was ändert sich im Vegleich zur bisherigen Rechtslage ?Die gemeinsame Sorge soll nun für nicht miteinander verheiratete Eltern eines Kindes auch entstehen, wenn das Familiengericht sie den Eltern auf Antrag eines Elternteils überträgt. Dabei soll das Gericht regelmäßig die Übertragung der gemeinsamen Sorge beschließen, wenn sie dem Kindeswohl nicht widerspricht.

Lesen Sie mehr über 'Gemeinsames Sorgerecht für nicht miteinander verheiratete Eltern'



Deutscher Anwaltverein verleiht Fortbildungsbescheinigung an Rechtsanwältin Wagner, Fachanwältin für Familienrecht

Rechtsanwältin Tanja Wagner, Fachanwältin für Familienrecht, Offenburg, Veröffentlicht 26.09.2015

Verschlagwortet: Ehescheidung, Offenburg, Scheidungsanwalt, Kindesunterhalt, Unterhalt, Sorgerecht;

Da sich Gesetze und Rechtsprechung stetig wandeln, hängt die Qualität juristischer Beratung stark davon ab, dass der jeweilige Anwalt auf dem neuesten juristischen Stand arbeitet. Frau Rechtsanwältin Wagner hat sich daher für Sie auch im Jahr 2012 wieder zu aktuellen Themen weitergebildet, unter anderem in den Bereichen Unterhalt, Sorgerecht und Vemögensauseinandersetzung bei Trennung und Scheidung.Der Deutsche Anwaltverein (DAV) hat am 02.01.2013 Frau Rechtsanwältin Wagner für das Jahr 2012, wie in den Jahren zuvor, eine Fortbildungsbescheinigung erteilt.

Lesen Sie mehr über 'Deutscher Anwaltverein verleiht Fortbildungsbescheinigung an Rechtsanwältin Wagner, Fachanwältin für Familienrecht'



Düsseldorfer Tabelle 2013: Höherer Selbstbehalt für Unterhaltspflichtige

Rechtsanwältin Tanja Wagner, Fachanwältin für Familienrecht, Offenburg, Veröffentlicht 26.09.2015

Verschlagwortet: Anwalt, Kindesunterhalt, Ehescheidung, Ortenau, Offenburg, Scheidung, Scheidungsanwalt, Sorgerecht, Trennung, Unterhalt;

Die Düsseldorfer Tabelle wird zum 01.01.2013 wieder neu gefasst. Die neue Fassung der Düsseldorfer Tabelle steht Ihnen als pdf-Datei zum Herunterladen in unserer Rubrik Downloads zur Verfügung. Bitte beachten Sie bei der Anwendung der Düsseldorfer Tabelle, dass die in der Tabelle ausgewiesenen Bedarfsbeträge nicht den zu leistenden Kindesunterhalt darstellen.Die Düsseldorfer Tabelle enthält Leitlinien zur Berechnung der Höhe des Kindesunterhalts nach der Trennung oder Scheidung der Eltern.

Lesen Sie mehr über 'Düsseldorfer Tabelle 2013: Höherer Selbstbehalt für Unterhaltspflichtige'



Die Regeln für internationale Scheidungen ändern sich

Rechtsanwältin Tanja Wagner, Fachanwältin für Familienrecht, Offenburg, Veröffentlicht 26.09.2015

Verschlagwortet: Scheidungsanwalt, Kindesunterhalt, Ehescheidung, Anwalt, Unterhalt;

Bisher war die Rechtslage zum Beispiel so, dass wenn sich ein türkisches Ehepaar, das in Deutschland lebt, hier in Deutschland scheiden ließ, türkisches Recht bei der Scheidung zur Anwendung kam. Jetzt gilt nach neuer Rechtslage bei der Scheidung deutsches Recht für Verfahren, die nach dem 21.06.2012 eingeleitet werden.Denn seit heute gilt die die sog. ROM III-Verordnung in 14 teilnehmenden Mitgliedstaaten der EU, darunter auch Deutschland (Teilnehmerländer sind: Belgien, Bulgarien, Deutschland, Frankreich, Portugal, Spanien, Italien, Malta,...

Lesen Sie mehr über 'Die Regeln für internationale Scheidungen ändern sich'



Kein gemeinsames Sorgerecht bei Nichtzahlung von Kindesunterhalt

Rechtsanwältin Tanja Wagner, Fachanwältin für Familienrecht, Offenburg, Veröffentlicht 26.09.2015

Verschlagwortet: Anwalt, Ehescheidung, Offenburg, Kindesunterhalt, Ortenau, Scheidung, Scheidungsanwalt, Sorgerecht, Trennung, Unterhalt;

Der Umstand, dass ein nichtehelicher Vater seit der Geburt des Kindes keinen Unterhalt für das Kind geleistet hat, kann Bedeutung für die Beurteilung des Sorgerechts haben (OLG Köln, Beschl. v. 28.11.2011 - 4 WF 184/11). Die Kölner Richter stellten fest, dass die Übertragung der elterlichen Sorge auf einen nichtehelichen Vater, der bisher kaum Kontakte zu seinem Sohn gepflegt und sich auch sonst um dessen Belange wenig oder gar nicht gekümmert hat, nicht dem Kindeswohl dienen kann.

Lesen Sie mehr über 'Kein gemeinsames Sorgerecht bei Nichtzahlung von Kindesunterhalt'



Rechtstipp zum Zugewinnausgleich Stichwort illoyale Vermögensminderung

Rechtsanwältin Tanja Wagner, Fachanwältin für Familienrecht, Offenburg, Veröffentlicht 26.09.2015

Verschlagwortet: Anwalt, Ehescheidung, Offenburg, Scheidung, Kindesunterhalt, Sorgerecht, Scheidungsanwalt, Unterhalt;

Bei einer Ehescheidung werden auch Regelungen hinsichtlich des gemeinsamen Vermögens getroffen. Ist nichts anderes durch Ehevertrag vereinbart, leben die Ehepartner im Güterstand der Zugewinngemeinschaft, so dass bei Scheitern der Ehe der Zugewinnausgleich durchzuführen ist.Das bedeutet, dass das Vermögen, das im Laufe der Ehe erworben wurde, geteilt werden muss. Abgezogen wird das, was jeder Ehepartner mit in die Ehe gebracht hat.Damit der Zugewinnausgleich berechnet werden kann, müssen in der Regel beide Ehepartner Auskunft erteilen, welches Vermögen...

Lesen Sie mehr über 'Rechtstipp zum Zugewinnausgleich Stichwort illoyale Vermögensminderung'



Nachehelicher Unterhalt: BVerfG erklärt Unterhaltsberechnungsmethode des BGH für verfassungswidrig

Rechtsanwältin Tanja Wagner, Fachanwältin für Familienrecht, Offenburg, Veröffentlicht 26.09.2015

Verschlagwortet: Anwalt, Ehescheidung, Offenburg, Scheidungsanwalt;

Mit Beschluss vom 25.01.2011 hat das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) die Unterhaltsberechnung nach der sogenannten Dreiteilungsmethode für verfassungswidrig erklärt.Was ist die Dreiteilungsmethode? Vor Inkrafttreten der Unterhaltsrechtsreform am 01.01.2008 waren nach den Grundsätzen des Bundesgerichtshofs (BGH) zur Bestimmung des nachehelichen Unterhalts die ehelichen Lebensverhältnisse zum Zeitpunkt der Scheidung maßgeblich.Seit 2008 geht der BGH dagegen davon aus, dass die für die Höhe des Unterhaltsbedarfs maßgeblichen Lebensverhältnisse einer geschiedenen Ehe Veränderungen unabhängig davon erfahren können, ob diese in der Ehe...

Lesen Sie mehr über 'Nachehelicher Unterhalt: BVerfG erklärt Unterhaltsberechnungsmethode des BGH für verfassungswidrig'


1 2 3 4 5