Eingetragene Lebenspartnerschaft


Sie möchten sich zu Fragen rund um die eingetragene Lebenspartnerschaft für gleichgeschlechtliche Paare beraten lassen oder möchten Ihre Lebenspartnerschaft auflösen lassen?

Gerne helfen wir Ihnen juristisch weiter. Nutzen Sie unser Kontaktformular oder rufen Sie uns einfach an.

Rechtsanwältin Tanja Wagner ist seit 2006 zugleich Fachanwältin für Familienrecht

und bearbeitet schwerpunktmäßig familienrechtliche Mandate.
 

Hierzu zählt auch das Recht der eingetragenen Lebenspartnerschaft und deren Auflösung.
                           


Rechtsanwältin Tanja Wagner
, Fachanwältin für Familienrecht in Offenburg, engagiert sich in der


 

Zum 01.08.2001 ist das Gesetz zur Beendigung der Diskriminierung gleichgeschlechtlicher Lebenspartnerschaften in Kraft getreten (LPartG). Seitdem können gleichgeschlechtliche Paare ihre Beziehung auf eine rechtlich geschützte Basis stellen und eine Partnerschaft, wie in einer Ehe, auf Lebenszeit eingehen.

Die gesetzlichen Vorschriften, die für eine eingetragene Lebenspartnerschaft gelten, decken sich in vielen Fällen mit denen zur Ehe, so zum Beispiel beim Trennungsunterhalt und dem nachpartnerschaftlichen Unterhalt nach Rechtskraft des Aufhebungsbeschlusses, dem Hausrat, dem Güterstand (Zugewinngemeinschaft, sofern keine abweichende Regelung getroffen wird).

Wie wird eine eingetragene Lebenspartnerschaft "geschieden"?

Zur Aufhebung der Lebenspartnerschaft ist ein gerichtliches Verfahren notwendig, das durch einen Antrag eines Lebenspartners beim zuständigen Familinegericht eingeleitet wird. Am Ende des Verfahrens steht ein Aufhebungsbeschluss.

Die Voraussetzungen für eine Aufhebung der Lebenspartnerschaft sind in § 15 Abs. 2 LPartG geregelt und ähneln den Vorschriften zur Ehescheidung.

Auch bei der Aufhebung einer Lebenspartnerschaft findet ein Versorgungsausgleich statt (vgl. § 20 LPartG).